So nutzt du KI zum Schreiben von Blogbeiträgen

15 Juni 2023
8 minutes

Kurz und bündig

KI ist ein leistungsfähiges Tool für die Erstellung von Content, einschließlich Blogbeiträgen. Neue KI-Tools helfen dir dabei, dir Content-Ideen auszudenken, sie für Suchmaschinen zu optimieren, deinen Keywordfokus einzugrenzen und sogar Content zu erstellen. Mit dem richtigen Ansatz kannst du deine Produktivität steigern, den Content-Output beschleunigen und die Qualität verbessern.

A woman who is using AI to write Blogposts

Ein neuer Ansatz für das Bloggen

Wenn es dir wie den meisten Content-Vermarktern geht, bist du ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, deinen Content-Output zu beschleunigen und gleichzeitig die Qualität zu verbessern. Den Zeitplan für die Content-Produktion deines Unternehmens einzuhalten, ist eine niemals endende Aufgabe. Aus diesem Grund setzen viele Vermarkter jetzt KI zum Schreiben von Blogbeiträgen ein und erforschen andere Arten der Content-Erstellung mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI).

Du hast wahrscheinlich schon viel über dieses Thema gehört. In einer sich rasant ändernden Welt ist es manchmal allerdings schwer, auf dem Laufenden zu bleiben. In diesem Artikel gehen wir der Sache auf den Grund:

  • Was Schreiben mit KI ist
  • Was KI-Software zur Content-Erstellung leisten kann und was nicht
  • Wie du KI nutzen kannst, um die Leistung deines Contents zu verbessern und dir einen Vorteil gegenüber deinen Wettbewerbern zu verschaffen

Wie kam es zu all dem?

Noch vor wenigen Jahren schien die Idee der künstlichen Intelligenz wie etwas, das aus einem Science-Fiction-Film stammen würde. Damals dachten die meisten von uns an futuristische Technologien wie selbstfahrende Autos, als wir von KI erfuhren. Oder uns kamen nervige Kundenservice-Chatbots in den Sinn, die nicht besonders gut funktionieren.

Nun hat sich das alles geändert. Es scheint, als sei das neue Zeitalter der KI zufällig über Nacht entstanden. Doch in Wirklichkeit haben Organisationen wie OpenAI, das Forschungslabor hinter ChatGPT, jahrelang daran gearbeitet, ihre Technologien zu erweitern und zu perfektionieren. Tatsächlich benötigte OpenAI über sieben Jahre Entwicklungszeit, um ChatGPT auf den Markt zu bringen.

Was ist Schreiben mit KI?

Schreiben mit KI bedeutet schlichtweg die Verwendung von Software für künstliche Intelligenz zur Erstellung von Text. Diese Software setzt auf große Sprachmodelle (LLMs) wie GPT-4 von OpenAI. Modelle wie GPT-4 erkennen natürliche Muster der menschlichen Sprache auf der Grundlage sehr großer Datensätze.

Diese Datensätze enthalten Millionen von Online-Texten. KI-Tools sind so programmiert, dass sie Sprache nachbilden, indem sie vorhersagen, welches Wort oder welcher Satz am ehesten in einen bestimmten Kontext passt. Dadurch sind sie in der Lage, Texte zu jedem beliebigen Thema zu erstellen, solange es in ihrem Datensatz enthalten ist.

Aufgrund der jüngsten Fortschritte in der KI-Entwicklung können die heutigen KI-Schreibgeneratoren Texte erstellen, die kaum noch von menschlich verfassten Texten zu unterscheiden sind.

Wie funktioniert Schreiben mit KI?

Alle KI-Schreibwerkzeuge funktionieren im Grunde genommen auf die gleiche Weise. Sie bestehen aus einer Schnittstelle, in die der Benutzer eine Eingabeaufforderung eintippt. Sobald du deine Eingabeaufforderung eingetippt hast, durchsucht das KI-Tool schnell seinen Datensatz und erstellt einen originellen Text, der alle von dir gewünschten Elemente enthält. Moderne KI-Tools können einfache Texte innerhalb von Sekunden generieren.

Kann ich KI zum Schreiben von Blogbeiträgen verwenden?

Ja, KI-Tools wie ChatGPT, Jasper.ai, RYTR oder Frase sind so weit fortgeschritten, dass sie komplette Blogbeiträge schreiben können. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, ist es unabdingbar, mit einer detaillierten Eingabeaufforderung zu beginnen.
Angenommen, du möchtest einen Blogbeitrag über die Vor- und Nachteile eines Lernmanagementsystems für die Personalabteilung verfassen.

Wenn du einen KI-Autor einfach nur dazu aufforderst, „einen Blogbeitrag über die Vor- und Nachteile eines Lernmanagementsystems zu schreiben“, bleibt dir am Ende ein sehr allgemeiner Text, der für deine Leser wahrscheinlich nicht sehr relevant ist.

Um deinen durch KI generierten Text zu verbessern, schreibe eine detaillierte Eingabeaufforderung wie die folgende: „Schreibe einen Blogbeitrag mit 1.000 Wörtern, einem Suchmaschinenoptimierungstitel und sechs Unterüberschriften über die Vor- und Nachteile von Lernmanagementsystemen für Personaler in mittelständischen Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern. Schreibe in einem freundlichen, selbstbewussten Ton und zitiere in jedem Abschnitt statistische Informationen aus relevanten Quellen mit hohem Engagement.“

Auf der Grundlage deiner Eingabeaufforderung erstellt der KI-Schreibgenerator, den du verwendest, deinen Blogbeitrag. Er wird vielleicht nicht beim ersten Versuch perfekt sein, doch du kannst deine Eingabeaufforderung auch verfeinern oder das Tool bitten, es noch einmal zu versuchen, solange bis es deinen Erwartungen entspricht.

Jedes Mal, wenn du KI zur Textgenerierung verwendest, ist es wichtig, den Text sorgfältig nachzubearbeiten, die Fakten zu überprüfen und ihn an den Tonfall deiner Marke anzupassen. Darauf gehen wir weiter unten noch genauer ein.

Können KI-Tools Langform-Content schreiben?

Ja, für Langform-Content gilt das Gleiche wie für Blogbeiträge: KI kann auf der Grundlage deiner Eingabeaufforderung schnell grundlegende Texte erstellen. Denke jedoch daran, dass Langform-Content, wie beispielsweise E-Books und Whitepaper komplexere Strukturen aufweisen. Das bedeutet, dass du eine sehr detaillierte Eingabeaufforderung schreiben musst, wenn du den größten Nutzen aus dem Einsatz eines KI-Autors ziehen willst.

Außerdem solltest du mehr Zeit für die Nachbearbeitung eines Langform-Content-Beitrags einplanen, den du durch Einsatz von KI generierst. Diese Content-Beiträge enthalten in der Regel mehr technische und sachliche Informationen, sodass der sorgfältigen Überprüfung vor der Veröffentlichung besondere Wichtigkeit einzuräumen ist.

The sandglass that can measure how time is saved when using AI to write blogposts

Vorteile des Einsatzes von KI beim Schreiben von Blogbeiträgen

Der größte Vorteil des Einsatzes von KI beim Schreiben von Blogbeiträgen liegt vor allem in der Geschwindigkeit und der Häufigkeit, mit der du nun Texte produzieren kannst.

KI-Schreibwerkzeuge können einen grundlegenden Text innerhalb von Sekunden generieren, wodurch sich die Arbeitsbelastung deines Teams für die Content-Erstellung erheblich verringert.

Wenn du KI zum Schreiben von Blogbeiträgen verwendest, verlagert sich dein Schwerpunkt von der Content-Erstellung zur Content-Optimierung.

Dies umfasst insbesondere:

  • Die Erstellung exzellenter Eingabeaufforderungen, um die besten ersten Ergebnisse von deiner KI-Schreibsoftware zu erhalten.
  • Die sorgfältige Überprüfung der Fakten und die Nachbearbeitung des durch KI generierten Blogartikels, um die Genauigkeit sicherzustellen.
  • Die Anpassung des durch KI generierten Textes an den einzigartigen Stil und Tonfall deiner Marke.

Dies stellt eine andere Kompetenz im Vergleich zum herkömmlichen Bloggen dar. Der Hauptvorteil besteht jedoch darin, dass du beim eigentlichen Schreiben Zeit sparst und der Optimierung mehr Aufmerksamkeit widmest.

Gleichzeitig kannst du mehrere Blogbeiträge in der derselben Zeit erstellen, die du früher für einen einzigen Beitrag aufbringen musstest. Dies ist sehr vorteilhaft, um die Sichtbarkeit deiner Marke zu erhöhen und deinen Blog als maßgebliche Informationsquelle zu etablieren: Je häufiger du hochwertigen Content auf deinem Blog veröffentlichst, desto mehr Traffic generierst du.

Gibt es gute KI-Tools für das Bloggen?

Der Markt floriert mit innovativen KI-Tools, die dir dabei helfen können, mehr Blogbeiträge in kürzerer Zeit zu produzieren. Wahrscheinlich hast du ChatGPT bereits ausprobiert, doch du kannst ebenfalls von Tools wie RYTR, Jasper.ai, Writesonic und ContentBot profitieren.
Was diese Tools für dich tun können – und was nicht – erfährst du in unserem Blogbeitrag „Wie man einen KI-Content-Generator für das Marketing nutzt“.

Best Practices für den Einsatz von KI zum Schreiben von Blogbeiträgen

Es ist wichtig, sich vor Augen zu führen, dass KI-Content-Generatoren genau wie jedes andere Tool funktionieren: Sie können deine Leistung verbessern, aber sie erfordern immer noch deine Kreativität, deine Erfahrung und dein strategisches Denken, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Ein intelligenter Ansatz besteht darin, deine KI-Tools als ein Mittel zu betrachten, schnell grobe Entwürfe für deine Blogbeiträge zu erstellen. Der Feinschliff muss jedoch immer noch von menschlichen Content-Erstellern vorgenommen werden.

Wenn du ein KI-Tool zur Erstellung von Blogbeiträgen einsetzt, solltest du diese Best Practices beachten.

Überprüfe stets die Fakten

Große Sprachmodelle (LLMs) wie GPT-4 wissen lediglich, was in ihrem Datensatz enthalten ist. Einige LLMs werden mit Informationen gefüttert, die nicht mehr ganz aktuell sind. Deshalb solltest du die zitierten Fakten immer sorgfältig auf ihre Genauigkeit hin überprüfen. Möglicherweise musst du zusätzliche Nachforschungen anstellen, um weitere relevante Fakten in den durch KI erstellten Entwurf einzubauen.

Schütze den Tonfall deiner Marke

Der Blog-Content deines Unternehmens ist der perfekte Ort, um die einzigartige Perspektive deiner Marke zu präsentieren. Dies bringt mit sich, dass es entscheidend ist, in einem unverwechselbaren Tonfall zu schreiben, der dich von Wettbewerbern abhebt.

Wenn es darum geht, einen einheitlichen Tonfall beizubehalten, sind KI-Tools bestenfalls begrenzt.

Vergiss nicht, dass sie eigentlich nur bestehenden Content imitieren. Deshalb solltest du deinen durch KI generierten Content stets nachbearbeiten, um ihm eine authentische, originelle Note zu verleihen.

Optimiere deine Beiträge für Suchmaschinen

Die meisten KI-Schreibprogramme können deinen Blogbeitrag nicht automatisch für Suchmaschinen optimieren. Stelle sicher, dass du deine eigene Keyword-Recherche durchführst (es gibt KI-gestützte Recherchetools, die auch dabei helfen können). Sobald du den richtigen Keywordfokus identifiziert hast, folge den üblichen Best Practices, um deinen Blogbeitrag hinsichtlich seiner Auffindbarkeit zu optimieren.

Stelle zum Beispiel sicher, dass dein Blogbeitrag so strukturiert ist, dass er die eigentlichen Fragen deiner Leser beantwortet. Integriere Keywords in den Titel und die Unterüberschriften deines Blogbeitrags. Achte darauf, deine Ziel-Keywords und Synonyme auf natürliche Weise innerhalb des Textes zu verteilen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Schreiben eines Blogbeitrags mit KI

Jetzt, da die KI-Marketingtechnologie ausgereift ist, gibt es Tools, die dich in jeder Phase der Erstellung eines neuen Artikels für deinen Blog unterstützen (die unten aufgeführten Tools sind entweder kostenlos oder als kostenlose Testversion erhältlich).

Im Folgenden findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Schreiben eines KI-gestützten Blogbeitrags.

1. Content-Ideen entwickeln

Am Anfang jedes guten Blogbeitrags steht eine Idee. Aber es ist nicht immer einfach, sich neue Ideen auszudenken. Zum Glück kann KI dabei helfen.

Content-Ideen-Generatoren wie BuzzSumo, StoryLab.ai und NeuralText analysieren große Datensätze bestehender Blogbeiträge und schlagen automatisch interessante Ideen vor. Gib einfach deinen Nischenmarkt oder dein allgemeines Thema ein, und erhalte die Inspiration, die du für deinen neuen Blogbeitrag benötigst.

2. Keyword-Recherche

Jetzt, wo dir eine gute Idee für einen Blogbeitrag eingefallen ist, ist es an der Zeit, die richtigen Keywords auszuwählen, damit deine Zielgruppe deinen Content auch findet.

Verwende einen KI-gestützten Keyword-Generator wie CopyAI, Twinword, ContextMinds oder RYTR, um wettbewerbsfähige Keywords auszuwählen, die auf deiner Story-Idee und deiner Zielgruppe basieren.

3. Erstellung eines Briefings

Wenn du planst, das Schreiben outzusourcen oder an einen menschlichen Autor zu delegieren, benötigst du ein Content-Briefing. Um sicherzustellen, dass der Autor genau die Art von Blogbeitrag verfasst, die deinen Erwartungen entspricht, ist es hilfreich, ihm einen Überblick zu geben.

KI-Content-Marketing-Tools wie WriterZen generieren automatisch suchmaschinenfreundliche Überblicke auf der Grundlage deiner Content-Idee.

4. Schreibe deinen ersten Entwurf

Wenn du die Content-Erstellung noch weiter beschleunigen möchtest, kannst du den gesamten Blogbeitrag mithilfe von KI schreiben lassen. Wie bereits erwähnt, ist es natürlich am besten, dies als einen groben Entwurf anzusehen. Du solltest keineswegs auf einen menschlichen Autor verzichten, der den Entwurf im Anschluss nachbearbeitet und optimiert.

Wenn du einen aussagekräftigen ersten Entwurf mithilfe von KI erstellen möchtest, solltest du Tools wie ChatGPT, Jasper.ai oder RYTR heranziehen.

5. Korrekturlesen

Sobald du deinen ersten Entwurf fertiggestellt hast, ist das Korrekturlesen an der Reihe. Dies gilt unabhängig davon, ob du bei der Erstellung des Entwurfs auf menschliche Autoren baust oder dich auf KI verlässt. Es gibt viele intelligente Tools zum Korrekturlesen, die den Text verbessern können. Sie prüfen ihn nicht nur auf Grammatik- und Rechtschreibfehler, sondern machen auch Vorschläge zur Verbesserung der Lesbarkeit.

Zu unseren Favoriten unter den KI-gestützten Tools zum Korrekturlesen gehören Grammarly, Wordvice und Hemingway.

6. Interne Links

Interne Links auf deinem Blog auf dem neuesten Stand zu halten, ist unerlässlich für die Aufrechterhaltung der Suchmaschinenoptimierung deiner Website. Defekte Links können durch die Aktualisierung oder Löschung einer Seite, aber auch aufgrund von technischen Fehlern entstehen. Es existieren mehrere Tools zur automatischen Überwachung und Behebung defekter interner Links auf deinem Blog. Dazu gehören LinkStorm und Link Whisper.

7. Der letzte Schliff

Ganz gleich, wie viele KI-Tools du für die Erstellung deines Blogbeitrags verwendest, der letzte Schliff sollte stets dem Menschen obliegen. Schließlich beabsichtigst du, ein menschliches Publikum zu erreichen. Dein Content muss eine authentische, emotionale Wirkung erzielen, wenn du willst, dass sie ankommt.

Da dir der Einsatz von KI-Tools in einem früheren Stadium des Prozesses viel Zeit erspart, kannst du dich nun voll und ganz darauf konzentrieren, deinem Blogbeitrag einen echten Mehrwert zu verleihen. Suche nach Möglichkeiten, originelles Storytelling einzubauen. Achte darauf, dass die Sprache mit dem Stil und den Werten deiner Marke kohärent ist. Vergewissere dich, dass sich der Text überfliegen lässt und leserfreundlich ist.

Indem du einem Menschen den letzten Schliff für deinen Blogbeitrag überlässt, sorgst du dafür, dass dein KI-gestützter Blogbeitrag heraussticht. Und da das Internet zunehmend mit minderwertigem Content überladen wird, machen diese kleinen Details einen großen Unterschied.

Baue deinen Blog mit Contentoo AI aus

Die Generierung von KI-Content hat in den letzten Jahren aufregende Fortschritte gemacht. Allerdings gibt es immer noch keinen Ersatz für die Kreativität eines erfahrenen Content-Vermarkters. Deshalb besteht eine kluge Herangehensweise darin, beides zu kombinieren.

Mit Contentoo AI kannst du im Handumdrehen hochwertige Blogbeiträge generieren, und unsere Talentplattform vernetzt dich mit erfahrenen Content-Erstellern, die diese vollumfänglich für deine Marke und deine Zielgruppe optimieren. Dank des rationalisierten, KI-gestützten Content-Erstellungsprozesses kannst du deine Blogs zukunftssicher machen und deine Zielgruppenreichweite vergrößern.

Lies hier unseren neuesten Report!

E-Mail an Kollegen

Verwandte Artikel