7 Tipps zur Content Marketing Internationalisierung

16 Juni 2023
4 minutes

In diesem Blog entdeckst du:

  • Warum eine nuancierte, professionalisierte internationale Content-Strategie von Belang ist
  • Die häufigsten Fehler, die deine internationale Content-Strategie ausbremsen können
  • Tipps, wie du diese Fehler bei Content Marketing Internationalisierung vermeiden kannst

1. Fehlende Zusammenarbeit mit kulturellen Insidern bei der Content Marketing Internationalisierung

Sehen wir den Tatsachen ins Gesicht: Es ist unmöglich, deinen Content effektiv in einen neuen nationalen Markt zu expandieren, wenn du nicht mit Content-Erstellern zusammenarbeitest, die in diesem Land aufgewachsen sind. Wenn du nicht mit Muttersprachlern und kulturellen Insidern kooperierst, wird sich dein Content für lokale Zielgruppen niemals authentisch anfühlen. Deshalb besteht der erste Schritt zur Internationalisierung des Content-Marketings darin, lokale Talente an Bord zu holen.

2. Fehlende Lokalisierung von Marken- und Produktnamen

Es existieren unzählige Marketinggeschichten von Marken, die der Ansicht waren, ihre Marken- und Produktnamen seien stark genug, um internationale Grenzen zu überschreiten – allein um dann festzustellen, dass sie sich getäuscht haben. Es ist entscheidend, den Wiedererkennungswert eines Marken- oder Produktnamens für lokale Zielgruppen nicht zu überschätzen. Wenn du beispielsweise englische Wörter in deine Produktnamen einbaust, kann dies in einigen Ländern durchaus gut funktionieren, in anderen wiederum können sie ihre Wirkung verfehlen. Informiere dich, arbeite mit Einheimischen zusammen und schaue dir an, welchen Ansatz deine Wettbewerber verfolgen.

Eine Gruppe von Personen diskutiert über Content Marketing Internationalisierung

3. Nicht die richtigen Keywords auswählen

Die Keyword-Recherche ist für jede Online-Marketingkampagne unentbehrlich. Und bei der Expansion in das internationalisierende Content-Marketing kommt empfehlend hinzu, jene Keywords auszuwählen, die deine lokale Zielgruppe wirklich ansprechen. Dies ist ein weiterer Fall, in dem du die Hilfe eines lokalen kulturellen Insiders benötigst. Lasse deine Keyword-Matrix in jedem Fall von einem Muttersprachler der jeweiligen Landessprache überprüfen, um sicherzustellen, dass du authentische Keywords verwendest.

4. Nicht die richtigen Kanäle auswählen

Das Online-Verhalten variiert stark von Land zu Land. Jedes Land hat seine beliebtesten Social-Media-Plattformen, und einige Länder sind stärker mobil orientiert als andere. Vergewissere dich, dass du auf dem neuesten Stand darüber bist, wo die lokale Zielgruppe ihre Zeit online verbringt, damit du sie auf die effektivste Weise ansprechen kannst. Wenn du in einen vorwiegend mobilen Markt, wie beispielsweise das Vereinigte Königreich, expandierst, solltest du unbedingt sicherstellen, dass dein sämtlicher Content für Mobilgeräte optimiert ist.

5. Alle neuen Märkte gleich behandeln

Was in einem Land funktioniert, muss bei der Internationalisierung des Content-Marketings nicht unbedingt auch in einem anderen funktionieren. Verfolge einen differenzierten Ansatz und erstelle für jedes Land separate Kampagnen. Einige internationale Vermarkter unterteilen die lokalen Märkte in vier Kategorien:

  1. Regionen, deren Muttersprache mit der deiner Marke übereinstimmt
  2. Regionen, deren Muttersprache zwar eine andere ist, doch die kulturell ähnlich und offen für deine Marke sind, solange die wichtigsten Informationen effektiv übersetzt wurden oder zumindest auf Englisch verfügbar sind
  3. Regionen, in denen die Sprachbarriere groß genug ist, dass der Großteil deines Contents übersetzt und lokalisiert werden muss, einschließlich deiner Produktinformationen und der Benutzeroberfläche
  4. Regionen, in denen du nur dann Geschäfte machen kannst, wenn du das gesamte Material vollständig lokalisierst

Versuche, deine lokalen Märkte gemäß diesem Modell zu segmentieren und einen Aktionsplan für jede einzelne Kategorie zu entwickeln.

6. Den falschen Tonfall wählen

Das Geschäftsumfeld kann sich von einem Land zum anderen stark unterscheiden. Es ist wichtig, kulturelle Unterschiede nicht außer Acht zu lassen, wenn es darum geht, den richtigen Tonfall zu wählen. Während der witzige, informelle Tonfall deiner Marke in deinem Heimatmarkt möglicherweise geschätzt wird, kann er in anderen Märkten zum Beispiel unaufrichtig oder unseriös wirken. In vielen Sprachen musst du dich ebenfalls zwischen der Wahl eines formellen oder informellen Tonfalls entscheiden. Dabei können dir lediglich Muttersprachler und echte kulturelle Insider weiterhelfen.

a magnifying glass for local visibility of internationalizing content marketing

7. Scheiternde Generierung lokaler Sichtbarkeit für deine Website

Zu guter Letzt ist es entscheidend, in das Online-Klima einzutauchen, wenn du einen neuen Markt erschließt. Sorge dafür, dass du auf lokalen Websites wie Google Places und Yelp vertreten bist (auch hier gilt: wähle jene Websites aus, die in deinem neuen Markt am beliebtesten sind). So kannst du die lokale Sichtbarkeit deiner Website steigern. Sogar noch besser: Versuche, Backlinks von maßgeblichen lokalen Websites (insbesondere .org- und .edu-Websites) zu erhalten. Dabei kannst du eine Backlink-Überwachungssoftware verwenden, um Hinweise zu finden, wie sich deine Wettbewerber Backlinks auf lokaler Ebene verdienen.

Die Macht der lokalen Talente nutzen

Wie du siehst, hängt der Aufbau einer lokalen Präsenz stark von der Zusammenarbeit mit Muttersprachlern und kulturellen Insidern ab. Aus diesem Grund bieten die Content-Ersteller bei Contentoo lediglich Dienstleistungen in ihren Muttersprachen an. Unsere Kunden wissen, dass sie jederzeit authentischen, muttersprachlichen Content erhalten, wenn sie unsere Plattform nutzen.
Außerdem ist es wichtig zu bedenken, dass erfolgreicher, suchmaschinenoptimierter Content immer mit einem echten Mehrwert für deine Kunden beginnt. Schaue dir unbedingt unsere ähnlichen Beiträge an, in denen du einige Top-Tipps für die Erstellung eines hervorragenden Contents und pfiffige Ideen zur Verbesserung der Qualität und Performance deines Contents erhältst.

Wenn du mehr über unseren einzigartigen Content-Marketing-Ansatz erfahren möchtest, lade dir bitte unser E-Book über den Stand des Content-Marketings herunter und kontaktiere unsere Content-Berater noch heute, um deine kostenlose Demo zu buchen.

Ein steigender Content-Output geht zwangsläufig mit der Herausforderung einher, kreativen Schwung in jedes von deinem Team produzierte Asset zu bringen. Im Folgenden geben wir dir sieben Tipps an die Hand, um die Kreativität deines Teams zu steigern und gleichzeitig bei der Skalierung deiner Content-Marketing-Aktivitäten dranzubleiben.

Check out our latest report!

Read the 2024 localisation report here.

E-Mail an Kollegen

Verwandte Artikel